b_270_270_16777215_0___images_wandern_wandern_voellan_st-hippolyt_naraun-tisens_DSC_4985.jpgAb dem Ortskern von Völlan folgen Sie dem Weg Nr. 8 durch Obstwiesen und  den Forstweg durch den Wald zur Talmühle, dann über eine alte Römerbrücke am Brandisbach weiter bis zu einem Wegkreuz (Bildstock), wo man scharf nach links abgeht. Sie gelangen zum Obermayrhof (Obermoarhof), den Sie rechts liegen lassen und der Beschilderung  abwärts in ein Tal folgen, das direkt zum freigelegenen Hügel St. Hippolyt führt (758m ü.d.M.). 

Tafel an der Kirchenmauer von St. Hippolyt

Das St. Hippolyt-Kirchlein (Naraun/Tisens) wurde bereits um 1286 erwähnt und im 17. Jh. renoviert.
 

Hier hängt die älteste Glocke der Pfarrei Tisens (1556).  

 

St. Hippolyt ist einer der schönsten Aussichtspunkte des Meraner Landes!

St. Hippolyt St. Hippolyt St. Hippolyt St. Hippolyt St. Hippolyt St. Hippolyt
 
 
In der Nähe befindet sich der in der lokalen Szene bekannte und vom Südtiroler Alpenverein sanierte "Klettergarten St. Hippolyt".
 
Von St. Hippolyt geht es weiter auf dem Weg . Nr. 5 bis zur Gampenstraße, dort nach rechts ungefähr 500m aufwärts und rechts abzweigen zum Hofstätterhof (Einkehrmöglichkeit). Weiter bis zum Uplmerhof und dann Obermayrhof und wieder zurück über die Talmühle nach Völlan.
 

Gehzeit insges.: 2-3 St.

 

Alternativ gelangen Sie auch über den Gruberkeller bis zur Ruine Brandis und dem Brandiser Waalweg folgend bis nach Lana weiter, und wandern von dort aus wiederum den alten Völlaner Fußweg zurück nach Völlan.

auf Trekking Südtirol