There are no translations available.

fifefingers-fliri-vibram.jpgMittwoch Vormittag 17. August 2011 · 09:30 Uhr

Treffpunkt Infobüro, Völlan

Dank Robert Fliri kann man nun mit "Schuhen" barfuß gehen. Vom Ge(h)fühl her zumindest. Der Vinschger Robert Fliri hat einen Zehenschuh (VIBRAM® FiveFingers®) entwickelt in dem jeder Zeh seinen eigenen Platz findet. Eine Kautschuk-Sohle schützt den Fuß und ermöglicht es, dass sich der Fuß auf jedem Untergrund frei bewegen kann ... wie Barfußlaufen ... Probieren Sie es!

Info Tourismusverein Lana, Tel.: +39 0473 561770

Kosten: Erwachsene 10,00 €. Verleih FiveFingers im Preis inbegriffen. 

 

Alle Termine:

Mittwoch vormittags, am  22.06. – 06.07. – 03.08. – 17.08. – 31.08. – 14.09. – 28.09.2011

 

Allgemeine Informationen
Anmeldung: im Tourismusbüro Lana am Tag vorher, innerhalb 16.00 Uhr.
Bitte um Angabe der Schuhnummern bei Anmeldung.
Empfohlene Ausrüstung: gutes Schuhwerk, Rucksack für die Schuhe, ein Getränk.

 

 

Ein Schuh zum Barfußgehen

Die „Fivefingers“ hätte es ohne Robert Fliri nicht gegeben, ohne sein Wissen, seine
Beharrlichkeit und, ja, sein Charisma.
Um seine Idee verwirklichen zu können, musste Fliri zunächst den menschlichen Fuß, von dem Leonardo da Vinci schrieb, er sei ein „Meisterwerk“, verstehen lernen. Fliri betrieb umfangreiche Bewegungs- und anatomische Studien dieses Apparats aus 58 Muskeln, 52 Knochen und 214 Sehnen und Bändern, den der Mensch laufend benutzt. Ohne dass er darüber nachdenken würde, wie wichtig der Fuß für die Bewegung, seine Zehen fürs
Gleichgewicht, seine Nervensignale für die Orientierung im Raum sind.
Fliris Idee, die er zunächst in Kooperation mit einer Bergschuhfirma, ab 2002 mit dem Sohlenhersteller Vibram entwickelte, entspricht einem aktuellen Bedürfnis: Die Menschen legen wert auf ihre Gesundheit. Sie sorgen sich um Knie, Bandscheiben und Krampfadern – Barfußgehen kann vorbeugend wirken. Sie wollen etwas für Ihren Kreislauf tun – die Durchblutung beginnt an den Füßen. Und Sie befassen sich mit chinesischer Heilkunst – nach der jeder Körperteil mit einem Punkt auf der Fußsohle korrespondiert. Wer in „Fivefingers“ geht, setzt sich einer kontinuierlichen Fußzonenreflexmassage aus.
Quelle: http://www.vibramjustforme.com/info/press/4b_PEAK_aprile_2005.pdf

Text Tom Dauer